Kontaktieren Sie uns 24/7 0800 5890723

Finaler Schlussverkauf – bis zu -80%. Plus: Genießen Sie weitere -20% auf „Sale-Must-haves“.

Kostenloser Umtausch oder Rückgabe innerhalb von 28 Tagen

Kostenlose Lieferung weltweit ab 200 €  Bestellwert

Deutschland, € EUR
Deutsch

Faszinierende Frauen. Einzigartige Mode. Jeden Tag.

Porter
Die Kunst des Stils

Das Designer-Interview: Elizabeth & James

Mary-Kate (ganz links) und Ashley Olsen mit Model Sara Blomqvist, alle tragen durchweg Elizabeth and James F/S17 und Schuhe von The Row.

Die Designer-Geschwister Ashley und Mary-Kate Olsen gehören zu den Vorreitern des „neuen Luxus“ – perfekt geschnittene, schlichte Style-Essentials. Mit EMMA SELLS sprechen sie über Stil und Silhouetten

Foto Michael SchwartzStyling Sofia Catania
Mode

Der Weg zum Erfolg in der Modebranche gilt als besonders schwer und viele Brands bleiben auf dem Weg dorthin auf der Strecke. Kurz gesagt, es benötigt großes Talent, um nicht nur eine, sondern gleich zwei Marken zum Erfolg zu führen. Und es als Quereinsteiger in der Branche zu schaffen, ist ziemlich spektakulär. Ashley und Mary-Kate Olsen, ehemalige Schauspielerinen und Stilikonen sind die Kreativdirektorinnen des hochwertigen Luxus-Labels The Row sowie der Lifestyle-Marke Elizabeth and James und haben sich den Respekt der Branche allein in den vergangenen zehn Jahren erarbeitet.

Über Elizabeth and James sprechen wir mit ihnen im New Yorker Büro des Labels mit Blick auf den Hudson River. Das Shooting findet direkt im Zimmer nebenan statt. Ashley und Mary-Kate, 30, erzählen lieber, statt zu posieren: Was vorher Alltag war, findet nun nur noch ein- oder zweimal im Jahr statt. „Heute managen wir den Prozess, deshalb fallen uns Fotoshootings mittlerweile schwer“, sagt Mary-Kate. „Dafür gibt es Models.“

Stattdessen verbringen sie ihre sorgfältig eingeteilte Zeit („Wir sind sehr organisiert, jede Minute zählt“) mit Arbeiten und bewegen sich abwechselnd zwischen diesem Büro sowie dem ein paar Stockwerke unterhalb liegenden von The Row und bauen im Stillen ihre Labels aus.

Die Zwillinge hatten das Label Elizabeth and James ins Leben gerufen, nachdem sie damals dank ihres Business-Gespürs eine Lücke für zeitgenössische Mode im Markt sahen. „Elizabeth and James ist die neue Art von Luxus“, erklärt Mary-Kate. „Wir wollen großartige Stoffe und Silhouetten preislich attraktiv gestalten.“

Kleid von Elizabeth and James
WERBUNG
Alle Kleider von Elizabeth and James; Schuhe von The Row
Elizabeth and James steht für tolle Stoffe und Schnitte, die zu attraktiven Preisen angeboten werden

Im vergangenen Jahr haben sie die Produktion wieder inhouse in Betrieb genommen, nach acht Jahren Zusammenarbeit mit dem in New York ansässigen Hersteller Jaya Apparel Group. Es ist, als würden sie noch einmal von vorne anfangen und zu ihren Wurzeln zurückkehren: Die erste Adresse sein für das perfekte Kleid oder Oversized-Blazer.

„Wir konzentrieren uns auf bequem und sexy wie auch maskulin und weiblich. Die Balance aus beidem ist entscheidend“, sagt Mary-Kate. Die F/S17-Kollektion setzt diesen Ansatz gekonnt mit einer Mischung aus gestreiften Hemden, XXL-Hosen, romantischen Rüschen und figurbetonten Kleidern um.

Die neuen Entwürfe der Zwillinge mögen vielleicht ein Schritt zurück zur Kern-DNA der Marke sein, die Kollektion hat sich jedoch sichtlich erweitert. In den vergangenen 12 Monaten haben sie 100 neue Händler gewonnen, lancierten mit Sephora die begehrte Beauty-Kollektion Elizabeth and James und eröffneten den ersten Laden des Labels in Los Angeles. Es stellt ebenfalls die beeindruckende Arbeitsmoral der beiden unter Beweis. „Ich war schon immer ein Arbeitstier“, sagt Ashley. „Wirklich Urlaub zu machen, hat für mich sehr lange gedauert.“

Ihre Schwester, die 2015 den französischen Banker Olivier Sarkozy heiratete, sagt, sie hätte ihre Balance im Leben gefunden. „Wir können uns glücklich schätzen, [hart arbeiten] ist ganz natürlich für uns. Aber dann habe ich noch meinen Mann, zwei Stiefkinder und ein Leben. Ich komme nach Hause und koche das Abendessen für die Familie. Am Wochenende jogge ich. Mit der Zeit findet man heraus, wie man am besten entspannt. Das ist wichtig, sonst besteht die Gefahr des Burn-outs.“

Bequem und sexy sowie maskulin und feminin; es ist die Balance aus Beidem
Ohrringe von Elizabeth and James
Kleid von Elizabeth and James; Sandalen von Ancient Greek Sandals

Zugegeben, der Weg der beiden war nicht der des durchschnittlichen Top-Designers. Im Alter von sechs Monaten ergatterten die Zwillinge die Rolle der Michelle Tanner, die sie sich bei der Kult US-Sitcom Full House teilten. Die Jahre der Anproben auf dem Set lehrte sie alles, was sie über Schnitt, Passform und Proportionen wissen mussten. „Wir hatten so viele Fittings“, meint Ashley. „Je zweipro Woche und das über 15 Jahre.“ Sie nutzten dieses Wissen, um ihren eigenen Stil weiterzuentwickeln. „Als wir jünger waren, war es Teil unserer Rolle, in der Öffentlichkeit zu stehen, Trends zu setzen und der Mode voraus zu sein“, sagt Mary-Kate. „Wir schneiderten uns die Kleider der Erwachsenen auf unsere Größe zurecht und änderten die Proportionen. Bereits in unserer Jugend verstanden wir, wie wichtig die Silhouette einer Kreation ist, da wir so zierlich sind.“

Ihr Zugang zu Design liegt im Detail. Sie probieren alles an und ermutigen ihr Team, es ihnen gleichzutun, um sicherzustellen, dass die Kleidung wirklich passt, dass sie so vielseitig wie möglich ist und nicht nur gelegentlich getragen werden kann.

„Wissen Sie, es ist komisch“, sagt Mary-Kate, „ich trage diese Hose heute [wie auf Seite elf gesehen] und denke die ganz Zeit: ,Wie kann es sein, dass sie noch nicht verknittert ist? Das ist ein gutes Zeichen, diesen Stoff werden wir wiederverwenden. Es sind diese kleinen Dinge, die den Unterschied machen.‘“

Pullover und Hose von Elizabeth and James; Sandalen von Ancient Greek Sandals
Frauen sollen sich in unseren Designs wohlfühlen, sie aber auch flexibel stylen können

Es mag sein, dass der persönliche Stil der Zwillinge bis ins Kleinste dokumentiert wurde, aber Aufmerksamkeit suchen die beiden nicht. „Wir tauchen nicht in die Welt [von Social Media] ein, wir haben weder Instagram noch Facebook“, sagt Ashley. „Auf diese Weise nehmen wir nicht Kontakt zu unseren Kunden oder Fans auf.“

Aber ihr Geschmack beeinflusst natürlich die Kleider, die sie entwerfen. Die beiden haben sich nie vor XXL-Silhouetten, Lagen-Looks und maskulinen Hosen mit Heels oder einem Oversized-Sweater über einem Kleid gescheut. Und sie neigen dazu, den hübschen Looks ihrer Kollektion mit einem Gürtel und Boots eine lässige Note im Grunge-Stil zu verpassen (beide tragen Dr. Martens). Aber das individuelle Styling sollen die Kunden dann selbst entscheiden, am Ende geht es darum, sich so zu kleiden, wie man sich in diesem Moment gerade fühlt.

„Hin und wieder möchten wir unser Parfüm oder unseren Haarschnitt ändern, Heels oder Pantoletten tragen. Wir können einfach umschalten, darin liegt die Schönheit der Kleidung“, sagt Mary-Kate.

_Die in diesem Artikel dargestellten Personen stehen nicht in Verbindung mit NET-A-PORTER und unterstützen weder die Inhalte noch die gezeigten Produkte. _