Deutschland, € EUR
Deutsch

Faszinierende Frauen. Einzigartige Mode. Jeden Tag.

Porter
Die Kunst des Stils

Der H/W19-Trendreport mit Chloé Harrouche

Die Pariser Modeberaterin und Kreativdirektorin von Loulou Studio, CHLOÉ HARROUCHE, enthüllt die sechs größten Laufstegtrends der neuen Saison

Foto Asia TypekStyling Naomi Barling
Mode

70er-PULLOVER

„Für mich liegt Luxus im Detail. Es sind die kleinen Dinge, die den Unterschied zwischen einem gewöhnlichen und hochwertigen Look ausmachen. Ein toller Strickpullover ist das ultimative Must-have und ich bin immer auf der Suche nach Klassikern mit dem gewissen Etwas. Ich möchte mich in meiner Kleidung wohlfühlen und morgens möglichst wenig über mein Outfit nachdenken, deshalb investiere ich in zeitlose Strick-Styles, die sich mühelos in meine Garderobe integrieren lassen. Ich trage gerne kuscheligen Retro-Strick in Kombination mit neutralen Key Pieces. Fürs Büro style ich dazu einen coolen Gürtel; am Abend darf das Styling variieren.“

„Ich trage gerne kuscheligen Retro-Strick in Kombination mit einer schlichten Tote und einer Hose im Jodhpur-Stil“

PRINTS CHARMING

„Muster können Ihrem Look den ultimativen Feinschliff verpassen, deshalb darf Ihr restliches Outfit durchaus schlicht und klassisch sein. Es macht Spaß, verschiedene Prints miteinander zu mixen, besonders wenn Sie Denim dazu tragen. Die Kombi wirkt auf dezente Art und Weise maskulin, was mir sehr gefällt. Ich bin auch ein großer Fan von Seidenschals und es macht Spaß damit zu experimentieren. Sie können Tücher um den Griff Ihrer Tasche, Ihr Handgelenk und auch elegant um Ihren Kopf binden. Alternativ veredeln Sie mühelos ein Hemd oder eine Jacke mit einem Seidenschal, es gibt unzählige Styling-Möglichkeiten.“

„Muster und Prints verleihen Ihrem Übergangslook den ultimativen Feinschliff“

DER PERFEKTE ANZUG

„Tailoring habe ich schon immer gerne und oft getragen, unabhängig von aktuellen Trends. Als Frau fühlt man sich mit einem schicken Anzug direkt selbstbewusster, er verleiht dem Look eine maskuline Note und damit spiele ich gerne. Ich trage zum Beispiel eine Herrenjacke zum Kleid und Stiefeln, das finde ich besonders sexy. Ich habe keine breiten Schultern, weshalb ich meistens versuche, meiner Silhouette mit Oversize-Looks mehr Struktur zu geben. Außerdem probiere ich gerne verschiedene Proportionen aus, indem ich einen kurzen Rock zum XXL-Blazer oder eine weite Hose zur kurzen Jacke style. Einen maßgeschneiderten Rock über eine Hose zu ziehen, finde ich besonders modern. Wenn man einen neuen Trend ausprobiert, muss man sich darin unbedingt wohlfühlen, nur so schafft man die perfekte Balance.“

„Einem Anzug verpassen Sie am einfachsten ein Upgrade, indem Sie ein außergewöhnliches Paar Schuhe wählen. Je nach Stimmung gehe ich manchmal in Flip-Flops oder Heels zur Arbeit“

LEDER-LIEBE

„Leder gibt mir Selbstvertrauen und ich mag dieses sanfte, natürliche Gefühl. Ich habe schon immer zu starken Frauen aufgeblickt und mich vom Stil der 80er inspirieren lassen. Damals war ich noch ein Kind und meine Mutter war der Inbegriff einer Frau mit Power-Dressing. Diese Silhouetten wecken Erinnerungen in mir und Lederhosen gehören zu meinen Fashion-Favoriten. Ich bevorzuge einen passgenauen Schnitt mit hoher Taille, der nicht zu eng oder sexy aussieht, das lässt den Look cooler wirken. Sobald ein wichtiges Meeting bevorsteht, trage ich eine schicke Hose aus Leder zu einer Jacke mit breiter Schulterpartie. Die Kombi gibt mir ein gutes Gefühl. Bunte Leder-Pieces sind eine willkommene Abwechslung, allerdings bin ich kein Fan von auffallendem Colour-Blocking. Lieber mixe ich beispielsweise zwei verschiedene Orange-Nuancen.“

„Bunte Leder-Pieces sind eine willkommene Abwechslung, allerdings bin ich kein Fan von auffallendem Colour-Blocking. Lieber mixe ich beispielsweise zwei verschiedene Orange-Nuancen“

PUNK-ESPRIT

„Als Teenager hatte ich keine Punk-Phase, sondern war eher ein Hippie. Diese Saison trage ich viel Grau und noch mehr Schwarz als ohnehin schon. Ich weiß nicht, warum. Vermutlich hängt es mit meiner Stimmung zusammen. Punk-Elemente verleihen einem Outfit jugendliche Frische. Die Länge des Kleides und der Jacke bestimmen, wie erwachsen der Look schlussendlich aussieht. Die Must-haves der Saison zeigen sich zurückhaltend und bestechen durch schicke Punk-Details. Das entspricht eher meinem Stil. Ich würde diesen Trend nicht von Kopf bis Fuß tragen. Stattdessen reichen wenige Key Pieces in Kombination mit etwas Schlichterem, wie einem weißen Hemd oder T-Shirt – so wirkt es moderner.“

„Stylen Sie punkige Pieces mit femininen Accessoires für einen schicken Look“

FARB-FLASH

„Statt immer Farben zu tragen, setze ich lieber gezielte Akzente. Besonders im Winter, wenn alles Grau in Grau ist. Ich wohne in Paris, wo das Wetter nicht immer mitspielt, und bunte Farben geben mir sofort mehr Energie. Das ist etwas, wonach wir Großstädter uns sehnen. Normalerweise greife ich zu natürlichen, warmen Nuancen, meide extrem helle Töne oder kombiniere neutrale Nuancen wie Beige und Creme. Als Französin möchte ich mit meinem Stil nicht allzu sehr auffallen. Obwohl ich mir Gedanken zu meinem Outfit mache, soll das Ergebnis nonchalant und mühelos schick wirken.“

„Ich wohne in Paris, wo das Wetter nicht immer mitspielt, und bunte Farben geben mir sofort mehr Energie. Das ist etwas, wonach wir Großstädter uns sehnen“.

EXKLUSIV-VIDEO

In den Straßen von Paris modelt Chloé Harrouche die angesagten Trends der H/W19 und verrät in diesem Video ihre persönlichen Styling-Geheimnisse…

Die in diesem Artikel dargestellten Personen stehen nicht in Verbindung mit NET-A-PORTER und unterstützen weder die Inhalte noch die gezeigten Produkte.